Sie sind hier: Angebote / Krankentransport

Ansprechpartner

Herr
Johannes Steinle
E-Mail

Ehrenamtlicher Krankentransport

Foto: Rettungssanitäterin zischen DRK-Wagen.
Foto: A. Zelck/ DRK

Die für den Rettungsdienst qualifzierten Mitglieder der Bereitschaft besetzen unregelmäßig werktag abends oder an Wochenenden den Blaubeurer Krankentransportwagen.

An Wochenenden und Abends stehen im Alb-Donau-Kreis wenige hauptamtlich betriebene Krankentransportwagen zur Verfügung, so dass die Bereitschaften in diesen Zeitpunkten entweder über Telefon, oder über Melder zur Verfügung stehen. Durch den Einsatz der DRK-Ortsvereine lassen sich die Wartezeiten für Patienten deutlich verringern, während durch gleiche Ausbildungsstandarts von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften eine ebenbürtige Qualität im Krankentransport gewährleistet werden kann.

 

Für Mitglieder des Ortsvereines besteht zudem die Möglichkeit ein Praktikum im Krankentransport durchzuführen. 

DRK erwünscht!

Wussten Sie schon, dass Sie als PatientIn bei der Anmeldung eines Krankentransportes das Transportunternehmen selbst wählen können? Nein?

Neben den großen Hilfsorganisationen etablieren sich zunehmend auch private Dienstleister im Krankentransportwesen. Fühlen Sie sich mit den Grundsätzen des DRK verbunden, oder haben bisherige Fahrten mit dem DRK in guter Erinnerung? Wir sind gerne für Sie da!


Bitten Sie Ihren Hausarzt oder die Belegschaft im Krankenhaus darum, bei der Anmeldung eines Krankentransportes auf der Leitstelle explizit das DRK zu wünschen.